Ostflut.net goes Video

Seid einer geraumen Zeit trage ich mich mit dem Gedanken schwanger zu der Fotografie auch die Videografie mit in mein Portfolio zu übernehmen. Erste Versuche in diese Richtung machten schnell deutlich, dass zwischen diesen beiden Professionen zwar große Schnittmengen bestehen, es für einen Fotografen aber trotzdem noch viel zu lernen gibt.

Die letzten Monate habe ich also meine Freizeit immer wieder genutzt um das Filmen zu üben und mich dabei auszuprobieren. Die Ergebnisse wurden immer ansehnlicher und vorzeigbarer, so dass ich heute mein erstes Unternehmensvideo für das TEUTO FINITE ENGINEERING Service Center präsentieren kann. Ich habe das ostwestfälische Ingenieursbüro kennen gelernt, als ich für sie Business Portraits für die Website fotografiert habe. Wir verstanden uns gut und so kam die Idee auf, dass wir zu den Fotos auch einen Film drehen könnten, der das Unternehmen und seine Dienstleistung erklärt.

Da es sich für mich noch um ein Übungsprojekt handelt, habe ich das kostenlos gemacht und nur die Kosten für Mietgeräte und ähnliches mussten durch Teute-Finite getragen werden. Trotzdem hat es sich für mich gelohnt, da ich so weitere wichtige Lektionen in einem realen Projekt erlernen konnte. Neben der Lösung rein technischer Fragen ist für mich der direkte Kontakt zum Kunden und seinen Ansprüchen genauso wichtig. Erst die Arbeit mit konkreten Anforderungen und Wünschen von Kunden ermöglicht es die notwendige Erfahrung aufzubauen solche Projekte mit Erfolg durchzuführen.

Das Video für Teuto Finite ist noch lange nicht perfekt, heute würde ich vieles nochmal anders machen, aber wir alle meinen man kann es auf jeden Fall öffentlich zeigen. Hier könnt ihr es euch anschauen:

By | 2017-11-03T14:45:33+00:00 November 3rd, 2017|Allgemein, Fotograf, Fotografie, Fotostudio, Videografie|0 Comments

About the Author: